ALA KACHUU - Take and run

Sezim (17) will unbedingt studieren, denn für sie ist Bildung die einzige Möglichkeit dem ärmlichen Leben im kirgisischen Hinterland zu entkommen. Kurz bevor sie erfährt, ob sie ein Stipendium an der Universität erhält, wird sie von einer Gruppe junger Männer entführt und aufs Land verschleppt. Dort wird sie mit einem unbekannten Mann zwangsverheiratet. Sezim wird Opfer einer Tradition, die in Kirgistan auch in der heutigen Zeit noch praktiziert wird. Weigert sie sich der Heirat zuzustimmen, droht ihr und ihrer Familie soziale Stigmatisierung und Ausgrenzung. Zwischen dem Wunsch nach Selbstverwirklichung und den Zwängen der Tradition, versucht Sezim ihrem Mann eine gute Ehefrau zu sein. Daran zerbricht sie jedoch immer mehr. Als sich ihr unverhofft die Chance zur Flucht bietet, lässt Sezim alles hinter sich und beweist den Mut, in eine unbestimmte Zukunft aufzubrechen.

Schweiz • Fiktion • 20 Min • OV kirg • UT eng, de